Zürcherstrasse 310 | CH - 8500 Frauenfeld

INSIDE MORENO COSTANZO FÜR SPORTLIFEONE UNTERWEGS

MORENO COSTANZO FÜR SPORTLIFEONE UNTERWEGS
moreno_costanzo

Moreno Costanzo (32), der im letzten Sommer zurückgetretene Fussballprofi, lanciert seine zweite Berufskarriere bei der azemos Gruppe in Frauenfeld. Er wird als Berater für Finanz- und Immobilienthemen auch für die Dienstleistungsplattform sportlifeone unterwegs sein. azemos ist eine von acht sportlifeone-Partnerfirmen, die Leistungssportlerinnen und -sportler während und nach der Karriere in privaten Fragen unterstützen. Costanzo spielte 14 Jahre im Schweizer Spitzenfussball und kam zudem zu 7 Länderspiel-Einsätzen für die Schweiz. 

«Ich freue mich enorm, dass wir Moreno Costanzo die Chance geben dürfen, seine zweite Berufskarriere zu lancieren», sagt Roger Bigger, Inhaber der azemos Gruppe. «Hier kann er die drei Themen Finanzen, Immobilien und Sport, die ihn sehr stark interessieren, bestmöglich verbinden.» Das erste Wissen mit Geldanlagen hat sich Costanzo selber angeeignet, nun wird er eine Weiterbildung im Immobilien- und Anlageberatungsbereich absolvieren. Direkt nach seinem Rücktritt absolvierte er ein sechsmonatiges Praktikum in der Immobilienbranche. Und im Sport zählt er dank seiner Karriere auf ein sehr starkes Netzwerk, das er nun nutzen kann.

Costanzo ist überzeugtes sportlifeone-Mitglied
Moreno Costanzo hat sich bereits als Profi-Fussballer als sportlifeone-Mitglied eingeschrieben. «Wer während der Karriere nicht für die Zukunft vorsorgt, hat später ein Problem», ist er überzeugt. Die Dienstleistungsplattform, an der acht Partnerfirmen angehängt sind, bietet Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern ein umfassendes Service-Angebot mit massgeschneiderten Leistungen. Wer Mitglied wird, bezahlt weder einen Jahresbeitrag, noch geht er eine Verpflichtung ein. Er hat aber einen Sofortzugang in diesem Netzwerk und lernt auch andere Sportmenschen kennen.

Traum-Debüt in der Nationalmannschaft
Wenn Costanzo ein Highlight seiner 14jährigen Fussballerkarriere nennen soll, dann ist es sein Debüt in der Schweizer Nationalmannschaft vom 10. August 2010 in Klagenfurt. «Nur zwei Minuten nach meiner Einwechslung erzielte ich im Testspiel gegen Österreich den Siegtreffer», blickt er zurück. Costanzo lancierte und beendete seine Laufbahn beim FC St.Gallen, dazwischen spielte er auch für den BSC Young Boys Bern, den FC Thun, den FC Vaduz, den FC Wil 1900 und den FC Aarau. In seinen 426 Pflichtspielen als Profi-Fussballer erzielte der treffsichere Mittelfeldspieler 123 Tore.

Weitere Beiträge

Leave a comment

Loading...